Aktuelles

„Wer mitleidet, kann nicht helfen“

EMMENDINGEN. Ein Netzwerk für Trauernde will Christina Siegwarth etablieren. Die Trauerbegleiterin möchte im Herbst in Emmendingen auch eine Gruppe für trauernde Kinder und Jugendliche einrichten – eine Personengruppe, die bei diesem Thema zu wenig beachtet werde, wie sie sagt. Neu ist außerdem eine Trauergruppe für Menschen, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben.

Weiterlesen … „Wer mitleidet, kann nicht helfen“

Jubiläum Helmut Glöckle

Trauer um Frank Siegwarth

Wir sind an Ihrer Seite

(28.12.2016) Beraten - Bestatten - Begleiten, das hatten wir uns vor 30 Jahren bei der Gründung unseres Bestattungshauses auf die Fahnen geschrieben. Im November diesen Jahres nun ist mein Mann, mein Vater und unser Unternehmensgründer Frank Siegwarth verstorben.

An dieser Stelle möchten wir für die große Anteilnahme danken und für die vielen lieben Worte, die uns auch über unser Online-Gedenkportal erreichen.

Viele fragen sich nun, wie es mit dem Bestattungshaus Frank Siegwarth weitergehen wird. Hierauf kann es für uns nur eine Antwort geben: Wir sind Bestatter aus Überzeugung, deshalb wollen und werden wir Trauernden in der Region weiterhin mit großem Engagement zur Seite stehen.

 

Ihre Christina Siegwarth

Ihr Max Siegwarth

Ihr Helmut Glöckle

und Team